Carpaccio vom Rinderfilet mit Riesengarnelen    Rezept drucken

16.11.2011

Zutatenliste:

  • 400 g Rinderfilet
  • 8 Riesengarnelen (8/12)
  • 25 ml Gemüsebrühe
  • 2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g Pandano
  • 1 TL Senf, mittelscharf
  • 25 ml Aceto Balsamico
  • 200 ml Olivenöl
  • Salz, Cayennerpfeffer

Zubereitung:

Für die Marinade: Schalotten und Knoblauch von der Haut befreien, fein würfeln und in einem Topf mit etwas Öl anschwitzen. Mit Gemüsebrühe ablöschen, einkochen und etwas abkühlen lassen. Aceto Balsamico und den Senf unterrühren. Jetzt tröpfchenweise und unter ständigem Rühren das Olivenöl einlaufen lassen, bis sich eine gebundene Konsistenz gebildet hat. Mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken.

Rinderfilet mit einem scharfen Messer in hauchdünne Scheiben schneiden und direkt auf einen Teller oder Platte legen. Die Riesengarnelen von der Schale befreien und den Darm entfernen. Dieser befindet sich an der Rückseite der Riesengarnele und kann durch einen leichten Einschnitt einfach entfernt werden. Die Riesengarnelen in etwas Olivenöl mit Knoblauch und Rosmarin für cirka 5-7 Minuten braten. In der Zwischenzeit das Rinderfilet mit der Mariande einpinseln und mit geriebenen Pandano bestreuen. Zu guter Letzt die gebratenen auf das Carpaccio legen.

Serviertipp: Rucolasalat / Sauce Aioli



Schreibe einen Kommentar

Mit dem Klicken des Absendebuttons erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

©2017 · Guidos Kochbuch – Rezepte & kulinarisches!