Nordseekrabben auf Brot mit Spiegelei    Rezept drucken

16.08.2008

So! Bevor ich euch gleich eine klassische Vorspeise aus dem hohen Norden vorstelle, möchte ich mich bei meinen Lesern für die rar gesähten Artikel in der letzten Zeit entschuldigen. Leider war ich zum einen im Restaurant ziemlich stark eingebunden und zum anderen betreibe ich ja noch einige anderen Internetprojekte.

MIA CULPA! In Zukunft werde ich euch wieder täglich mit vielen Leckeren aus der Küche vom Restaurant Alkoven verwöhnen und würde mich freuen, wenn ihr fleissig Kommentare hinterlassen würdet.

Nordseekrabben mit Schwarzbrot und Spiegelei

Das Krabbenbrot ist hier im Norden eine klassische Vorspeise – kann aber auch als Hauptgang gegessen werden. Da ich nicht ein sooo großer Fan der norddeutschen Küche bin – das Krabbenbrot aber nicht ganz von der Speisekarte verschwinden lassen kann – habe ich mir in Zusammenarbeit mit meinen Köchen, eine andere Variante der Zubereitung und vor allem des Herrichten ausgedacht.

Zubereitung:

Frisches Schwarzbrot mit einem Ausstechring und einem Messer von der Rinde befreien. Butter in eine heisse Pfanne geben und darin das Schwarzbrot von beiden Seiten anrösten und mit Salz und Pfeffer würzen. Danach das Schwarzbrot auf etwas Küchenpapier geben, damit das Fett abtropfen kann. Nun können schon die Krabben auf das Schwarzbrot. Wenn du einen Ausstechring oder eine andere Form besitzt, kannst du die Krabben schön in Form bringen (siehe Foto). Zwischendurch gibst du nun das Spiegelei in die Pfanne, würzt nur das Eiweiß mit Salz und Pfeffer. Neben kannst du etwas Salat zupfen, diesen mit marinieren und schick herichten. Salat richtest du am besten immer wie einen schönen Blumenstrauß an. Von Innen nach Aussen. Ist das Spiegelei fertig gebraten, stichst du es ebenfalls etwas aus und legst es auf die Krabben, damit diese von oben etwas Wärme erhalten. Und schon ist das Krabbenbrot fertig. Als Dekoration kannst du Ofentomaten verwenden. Das passende Rezept findest du hier.

Viel Spaß beim Nachkochen und wenn jemand Fragen hat

-> Einfach die Kommentarfunktion nutzen!



Schreibe einen Kommentar

Mit dem Klicken des Absendebuttons erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

©2017 · Guidos Kochbuch – Rezepte & kulinarisches!