Birne      Rezept drucken

19.05.2011

Enthaltene Vitamine und Mineralstoffe:

  • Vitaminen A, B und C
  • Schwefel
  • Zink
  • Kupfer
  • Magnesium
  • Phosphor
  • Kalium
  • Eisen

Apfel      Rezept drucken

18.05.2011

Enthaltene Vitamine und Mineralstoffe:

  • Provitamin A
  • die Vitamine B1, B2, B6, E und C
  • Niacin und Folsäure

Canapé belegt mit Tomate Mozarella      Rezept drucken

13.05.2011

Canapé belegt mit Tomate Mozarella

Zutaten: ( ~ 4 Personen )

  • 1 Stange Baguette
  • 100g Butter
  • 2-3 Kugeln Mozarella (vorzugsweise Büffelmozarella)
  • 4-5 Kirschtomaten
  • 1 grüne Paprika
  • 50g Frischkäse
  • 1 Kopf Blattsalat
  • 1 Bund Basilikum
  • 50g Parmesan
  • 20g Pinienkerne
  • 100ml Olivenöl (vorzugsweise kaltgepresst)
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Das Baguette in 2 cm dicke Scheiben schneiden, mit Butter bestreichen und auf ein Teller oder Tablett legen. Den gewaschenen Salat in kleine Blätter zupfen und an den Rand der Baguettescheiben legen. Jetzt mit Mozarella belegen und mit etwas Basilikumpesto einpinseln. Darauf drapierst du nun etwas Frischkäse und belegst diesen mit einer viertel Kirschtomate und einer kleinen Paprikaraute.

Rezept für ein Basilikumpesto:

  • Basilikum kleinschneiden und in eine Küchenmaschine geben
  • Olivenöl, geröstete Pinienkerne, Salz und Pfeffer zugeben und durchmixen
  • Eventuell mit etwas Parmesan verfeinern

Königsberger Klopse      Rezept drucken

10.05.2011

Königsberger Klopse in Kapernsauce ist typische Hausmannskost und stammt ursprünglich aus Ostpreussen.

Zutaten: ( ~ 4 Personen )

  • 3 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50ml Rapsöl
  • 80g Panierbrot
  • kleines Bund Petersilie
  • 500g gemischtes Hackfleisch
  • 1 Vollei
  • Rinderkraftbrühe (Rezept folgt)
  • 50g Butter
  • 40g Mehl
  • 1 Lorbeerblatt, 1 Zitrone
  • 130g Creme frâiche
  • 5 EL Kapern

Zubereitung:

Zuerst wird die Masse für die Klopse zubereitet. Dafür werden die Schalotten und Knoblauch in feine Würfelchen geschnitten und in etwas Öl angedünstet. Das gibst du mit feingeschnittener Petersilie in eine Schale und lässt es abkühlen. Dann gibst du das Panierbrot, das Hackfleisch und das Ei dazu und verarbeitest alles zu einer einheitlichen Masse. Vor dem Abdrehen schmeckst du die Masse kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskat ab, da später beim Kochen noch jede Menge am Geschmack verloren geht. Jetzt formst du die Masse zu Klößchen ( ~ 5-6 cm, Durchmesser ) und lässt sie für ~ 10-15 Minuten in heißem Salzwasser (kein kochendes Wasser) gar ziehen.

Jetzt geht es an die Sauce: Hierzu zerlässt du Butter in einem Topf und schwitzt drin das Mehl an. Ist die Mehlschwitze fertig – das kannst du an einem weissen Belag am Topfboden erkennen – giesst du das Ganze mit der Rinderkraftbrühe auf ,ein Lorbeerblatt dazugeben und lässt es für ~ 10 Minuten köcheln, damit der Mehlgeschmack vergeht. Zu guter Letzt verfeinerst du die Sauce mit etwas Zitronensaft, Creme frâiche und Kapern.

Guten Appetit!

Bei Fragen kannst du mich wie gewohnt hier oder über meine Facebook Seite erreichen!

Gefüllte Paprikaschote mit pikanter Tomatensauce      Rezept drucken

05.05.2011

Gefüllte Paprikaschote mit neuen Kartoffeln und pikanter Tomatensauce.

Zutaten: ( ~ 4 Personen )

  • 3 Stück rote Paprika
  • 500g gemischtes Hackfleisch
  • 2 Volleier
  • 60g Parmesan (alternativ geriebener Emmentaler)
  • 500g neue Kartoffeln
  • Salz, Pfeffer, Paprika (edelsüß)

Zubereitung:

Zwei Paprikaschoten längs halbieren und den Kern entfernen. Die verbliebene Paprikaschote in feine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Dazu das gemischte Hackfleisch, die Volleier geben und mit Salz, Pfeffer und Paprika (edelsüß) würzen. Die Hackfleischmasse gut verarbeiten und in die Paprikaschoten füllen. Die Paprikaschoten bei ~ 200 °C für 30-40 Minuten im Umluftofen garen.

Nun die Kartoffeln kochen. Nach dem Garen kurz abkühlen lassen und dann längs halbieren. Dann in Öl in der Pfanne leicht anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Nach Möglichkeit noch Rosmarin und Thymian beim Braten zugeben.

Zutaten für die Tomatensauce: ( ~ 4 Personen )

  • 300 ml pürierte Tomaten
  • 100 ml Sahne
  • 100ml Gemüsebrühe
  • Sambal Olek oder alternativ Tabasco
  • Schalotten oder kleine Gemüsezwiebeln
  • Knoblauch, Rosmarin
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Die Schalotten und Knoblauch in feine Würfel schneiden und in einem Topf glasig anschwitzen. Dann die pürierten Tomaten dazugeben und mit Gemüsebrühe auffüllen. Nun die Gewürze und Kräuter zugeben und für ~ 20 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss die Kräuter aus der Sauce nehmen und mit Sahne verfeinern.

Guten Appetit!

Bei Fragen kannst du mich wie immer per Facebook erreichen!

Ofenkartoffel mit Basilikumcreme      Rezept drucken

03.05.2011

Die Ofenkartoffel darf im Sommer natürlich bei keiner Grillparty fehlen. Aber auch als Beilage zu Fleisch- und Fischgerichten oder als Gericht für sich selbst, ist die Ofenkartoffel ein total leckeres und vorallem leichtes Gericht.

Ofenkartoffel mit Basilikumcreme

Zutaten: ( ~ 4 Personen)

  • 4 große Kartoffeln (mehlig kochend)
  • 400g Vollmilchquark
  • 100g frischen Basilikum
  • Salz, Pfeffer, Knoblauch

Zubereitung:

Die Kartoffeln werden in Salzwasser gekocht. Währendessen wird der Basilikum mit dem Knoblauch fein gehackt und zu dem Quark gegeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und damit vor dem Verzehr die Ofenkartoffel füllen.

Kleiner Tipp: Kartoffeln sollten immer in kaltem Wasser angesetzt werden. Setzt man sie in heissem Wasser an, bindet sich die Stärke in der Kartoffel und bildet einen Schutzschild um die Kartoffel. Heisst: Sie braucht vie länger um fertigzugaren.

Szegediner Gulasch      Rezept drucken

02.05.2011

Szegediner Gulasch ist ein traditionelles Gericht aus dem ungarischen Raum und eignet sich ideal als Fleischgericht zur kalten Jahreszeit.

Zutaten: ( ~ 4 Personen)

  • 650g Rindfleisch aus der Schulter
  • 2 Fleischerzwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100ml Pfanzenöl
  • 2-3 EL Mehl, 1 EL Paprikapulver
  • 2-3 EL Tomatenmark
  • Kräuter: Thymian, Majoran
  • 100ml Rotwein
  • 100ml Tomatensaft
  • 700ml Rinderkraftbrühe
  • 350g Sauerkraut
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Das Fleisch in grobe Würfel schneiden. Den Knoblauch und die Zwiebeln pellen und in Streifen schneiden. Das Öl in einem Topf erhitzen und das Fleisch darin scharf anbraten. Abschließend mit Salz und Pfeffer würzen. Hinweis: Nicht das ganze Fleisch auf einmal in den Topf geben, da ansonsten die Temperatur zu schnell heruntergeht und das Fleisch so keine Farbe beim Braten bekommt.

Jetzt Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und ebenfall anbraten. Mehl und Paprikapulver in gewünschter Schärfe zugeben und dann das Tomatenmark und die Kräuter unterheben. Nach kurzer Zeit das Ganze mit dem Rotwein und Tomatensaft ablöschen und einköcheln lassen. Dann kommt die Rinderkraftbrühe dazu. Jetzt sollte man das Fleisch für cirka 80-90 Minuten schmoren lassen. Danach gibst du das Sauerkraut dazu und lässt es nochmals für cirka 30-40 Minuten schmoren.

Vor dem Verzehr kann noch etwas saure Sahne dazugegeben werden.

Gebratene Jakobsmuscheln auf geröstetem Schwarzbrot      Rezept drucken

29.04.2011

Gebratene Jakobsmuscheln auf geröstetem Schwarzbrot sind eine ganz edle Komponente zu jedem Empfang oder Fingerfoodbuffet.

Zutaten: ( ~ 4 Personen )

  • 4 Stück Jakobsmuscheln (frisch vom örtlichen Fischfachhändler)
  • 1 Scheibe Schwarzbrot
  • 1 Limone
  • Salz (Meeressalz), Pfeffer
  • 50g Butter

Zubereitung:

Das Schwarzbrot vierteln, in etwas Butter von beiden Seiten anrösten und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann die Jakobsmuscheln längs halbieren und in Olivenöl von beiden Seiten scharf anbraten. Mit etwas Limonensaft beträufeln und auf ein Küchenkrepp legen. Dann legst du die Jakobsmuscheln fächerartig auf das Schwarzbrot. Kleiner Tipp: Jakobsmuscheln sollten nie ganz durchgegart werden, da sie sonst sehr gummiartig schmecken.

Braune Butter mit Pinienkernen      Rezept drucken

29.04.2011

Braune Butter mit Pinienkernen ist eine anspruchsvolle Alternative zu der sonst allseits bekannten polnischen Sauce. Durch das nussige Aroma bekommt das Gemüse eine ganz besondere Note.

Zutaten: (~4 Personen)

  • 100g Pinienkerne
  • 125g Butter
  • 40g getrocknete Tomaten
  • 3 Stiele Estragon, Salz

Zubereitung:

Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett hellbraun anrösten. Dann die Butter dazugeben und leicht anbräunen. Die getrockneten Tomaten in feine Streifen schneiden, den Estragon von den Stielen zupfen und grob hacken. Beides zu der Butter geben und mit etwas Salz abschmecken. Ich bervorzuge grobes Meeressalz.

 

Scharfmacher per Post aus Marburg      Rezept drucken

29.04.2011

Gestern gabs Post mit Beigabe aus Marburg. In freudiger Erwartung was die Firma Messer Kaphingst mir schönes zukommen lässt, öffnete ich den Umschlag und darin enthalten war ein nettes Schreiben, in dem der Start des eigenen Blogs angekündigt wurde und zum anderen ein kleiner Messerschleifer mit der Aufschrift “Scharfmacher”.

In diesem Sinne viele Dank nach Marburg und viel Erfolg mit dem Blog!

©2019 · Guidos Kochbuch – Rezepte & kulinarisches!